Zutaten für 4 Personen:
2 grüne Pfefferschoten
50 g frischer Ingwer
1 Knoblauchzehe
100 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
30 g brauner Zucker
120 g Reisnudeln
Salz,
3 Eier
1 TL mildes Currypulver
3 EL Olivenöl
8 große Riesengarnelen (ohne Kopf und Schale)
300 g Paksoi (zarter Kohl aus Fernost)
2 Frühlingszwiebeln
1 EL gelbe Currypaste
1,2 l Geflügelfond
2 EL Fischsauce
150 g Mungobohnensprossen
1 Limette

Zubereitung:
Pfefferschoten längs halbieren, entkernen und hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Knoblauch grob hacken. Erdnüsse mit Zucker, Knoblauch, der Hälfte Pfefferschoten und 1/3 des Ingwers im Blitzhacker zerkleinern.

Reisnudeln nach Packungsanweisung im kochenden Salzwasser garen. In einem Sieb abschrecken und abtropfen lassen.

Eier mit Curry und Salz verquirlen. Eine große beschichtete Pfanne mit 1 TL Olivenöl erhitzen. Die Hälfte der Eimasse hineingießen und 1 Min. backen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Eimasse als Fladen darin stocken lassen. AUs der Pfanne nehmen. Mit der restlichen Eimasse und 1 TL Olivenöl einen zweiten Fladen backen. DIe Eierfladen in ca. 3 cm große Stücke schneiden.

Garnelen am Rücken entlang längs einschneiden und entdarmen. Paksoi putzen, Stiele keilförmig aus den Blättern schneiden. Blätter in cm große Stücke, Stiele in 2 cm große Stücke schneiden. Das weiße der Frühlingszwiebeln in dünne Ringe, dasgrüne schräg in sehr feine Streifen schneiden.

Currypaste in einem Topf im restlichen Olivenöl kurz rösten. Paksoistiele, restliche Pfefferschote und restlichen Ingwer zugeben und mitdünsten. Mit Fond auffüllen, mit Fischsauce und Salz würzen. 10 Min. bei mittlerer Hitze offen kochen lassen. Nach 5 Min. die Frühlingszwiebelringe, Garnelen und Paksoiblätter zugeben. Mungobohnensprossen und Eistücke etwa 1 Minute vor Garende darin erwärmen.

Limette in Spalten schneiden. Frühlingszwiebelstreifen über den Eintopf streuen und mit der Erdnusspaste und den Limettenspalten servieren.